Deutsch English Español Français ???????
ÜBER UNS ANGEBOTE ARCHIV Stellenangebote KONTAKT
Brecher und BrecheranlagenSiebanlagenFörderbänderKomplettanlagenSortieranlagenMotoren und Getriebesonstige Maschinen
Kategorie:     Hersteller: 
Referenznummer:  Volltextsuche:

Seite   1
Übersicht drucken
Hersteller Typ Spezifikation für weitere Bilder
bitte auf das Bild klicken
 SCHADEPortalkratzer stationäre Förderbänder und Förderbandanlagen



1 Stück stationäres Förderband


2 Stück baugleiche Kratzförderer


Preis: vs Euro (die Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer)Anfrage senden

Referenznummer: 5585

Bilder: 3 
SCHADE-Portalkratzer-Förderbänder und Förderbandanlagen  : stationäre  

Anfrage senden | Link  printerimage
 SCHADEPortalkratzer stationäre Förderbänder und Förderbandanlagen



1 Stück stationäres Förderband


Portalabsetz- und Rückladegerät mit Bandschleifenwagen
Hersteller: Schade
Baujahr: 1970

Krangruppe I DIN 120
Schweissnähte DIN 15018 und 4114
Spannweite : 36,4 m
Traversenabstand : 7,0 m asymetrisch zur Portalachse angeordnet

Hauptlast

Ständige Last : phi = 1,1 nach DIN 120 bei einer
Geschwindigkeit von 10m/min
Verkehrslast : phi = 1,2 nach DIN 120
Kratzerzug : 10 Mp (max 15 Mp)
Seitenwiderstand : 4,6 Mp

Zusatzkräfte bei Betrieb

Staudruck : 30 kp/m²
cw : 1,6 (vordere Flächen)
cw : 1,2 (hintere Flächen)
Ausser Betrieb beträgt der Staudruck
unter 8 m Höhe cw q : 50 kp/m²
über 8 m Höhe cw q : 80 kp/m²

PrĂĽfbericht

Befahren wird die Anlage durch zwei in Abstand von 33,6 m auf
Schienen gelagerte Kratzerports.Die synchrone Steuerungläuft
elektronisch. Ein geringes Voreilen einer Fahrwerksgruppe fĂĽhrt
nicht zu Zwängen, da die Fahrwerkschwingen im waagrechten Sinne
Spiel aufweisen. Ist das Spiel erschöpft, setzen entsprechende
Endschalter - die in Abständen zu warten sind - die Fahrwerke still.

Vorlauf ( beschreibt hier den Vorlauf der einen Seite gegenĂĽber der
anderen ): Er wird berechnet aus der Bedingung, dass dieFahrtraversen
parallel zu den Schienen bleiben, bis die Reibungskräfte in den Zapfen
(bei 1,5 my = 0,3)überwunden sind,und die Traversen schrägzulaufen
beginnen.

Zulässige Grundwerte für Stahl St 37 sind erfüllt : 1400, 1600, 924
(=1600 : Wurzel 3), ebenso für die Schweissnähte 1400, 1600, 1130.
Aus der Wärmewirkung ergaben sich keine Spannungen.

Stilllegung erfolgt mittels Schienenzangen - zwingend bei
Windgeschwindigkeiten V > 22m/s.

Festigkeitsnachweis wurde elektronisch (IBM-Fram Programm) nachgeprĂĽft :
Auch bei der Nachrechnung wurden die zulässigen Spannungen in der Stahl-
konstruktion nicht ĂĽberschritten.

Portalbeschreibung

Das Portal besteht aus zwei Trapezrahmen, die biegungssteif auf zwei
senkrechten Fahrtraversen schienengelagert sind. Im linken Stiel
ist das Portal ein-, im Riegel und dem rechten Stiel, zweizellig.
Sein Achsabstand beträgt 295 cm, die Kastenhöhe misst links und in der
Mitte 240 cm, rechts nimmt sie auf 160 cm ab.






Unterlagen:

Portalkratzer- Prinzip (PDF, 130,22 Kb)

Preis: vs Euro (die Preise verstehen sich zzgl. der gesetzlichen Mehrwertsteuer)Anfrage senden

Referenznummer: 3656

Bilder: 55 
SCHADE-Portalkratzer-Förderbänder und Förderbandanlagen  : stationäre  

Anfrage senden | Link  printerimage
  Seite   1  
 
ÜBER UNS   ANGEBOTE   ARCHIV   KONTAKT