Deutsch English Español Français ???????
ÜBER UNS ANGEBOTE ARCHIV Stellenangebote KONTAKT
Motoren und Getriebe
Kategorie:     Hersteller: 
Diese Maschinen haben wir im Laufe unserer Geschäftstätigkeit verkauft und vermittelt. Sollten Sie sich für eine baugleiche Maschine interessieren, schauen sie in unsere Angebote oder schreiben uns eine Mail. Wir suchen die passende Anlage oder Maschine für Sie.  Unsere aktuelle Auswahl finden Sie unter ANGEBOTE
Referenznummer: Volltextsuche:
Ref.-Nr:3814 USE 1400 x 3500 mm  Maschinenbeschreibung

Das NIAGARA Entwässerungssieb dient zur
Sandaufbereitung und Entwässerung feuchter
Materialien.
Das Wasser fließt hauptsächlich an der
Aufgabeseite durch den Spaltsiebboden in
den mitschwingenden Trichter und dann
durch den Auslaufstutzen ab. Durch die
Vibration verdichtet sich das Material
während des Transportes auf dem Siebbelag.
Das bewirkt eine weitere Entwässerung.
Das Entwässerungssieb besteht aus einem 
AbstĂĽtzgerĂĽst, das an der Deckenkonstruktion,
oder auf StĂĽtzen federnd befestigt ist, dem 
mitschwingenden Siebkörper, sowie der Kapselung.
Die Schwingungserzeugung erfolgt entweder
mit zwei Unwuchtmotoren oder mit
einem elektromagnetischen Antrieb.

Zur Beobachtung des Materialflusses sind
im Deckelblech Schauluken angebracht.
Die Abdichtung zwischen den feststehenden
Schurren und den schwingenden
Schwingfördererstutzen erfolgt mit
Schlauchmanschetten, die mit Spannbändern
befestigt werden.

Die verwendeten Einzelteile sind in Anlehnung
an DIN 7129 weitgehend genormt. Die Steuerung 
des Schwingförderers erfolgt vom Bedienpult 
der Gesamtanlage aus. 
Zusätzlich ist am Aufstellungsort ein
EIN/AUS-Schalter installiert.


Technische Daten  	  
 
Maschinen-Nr.: 23/207022/01  
Baujahr:März 2003  
Typ: USE 1400x3500  
Neigungswinkel:3,5 °  
Schwingendes Gewicht Maschine:ca. 2940 kg  
Gesamtgewicht Maschine:ca. 3807 kg  
 


Schallemission 
	  
Die von der Maschine Typ: USE 1400x3500 verursachte arbeitsplatzbezogene
Schallemission wurde mittels einer vergleichenden Geräuschmessung DIN 45635-
01-Kl1 festgestellt.
Maschinen- bzw. Anlagenkonfiguration: Schwingsieb mit zwei Unwuchtmotoren.
Der mit A- bewertete äquivalente Dauerschallpegel der Maschine beträgt
LpAeq = 80 (dB). Die Messung erfolgt im Leerlauf der Maschine.


Material:Kies mit Wasser  	  
Aufgabeleistung:250 t/h  
Aufgabegröße:0-32 mm  
SchĂĽttgewicht:1,8 t/mÂł  

Antrieb: 2 Unwuchtmotoren  	  
Typ:  	 MVSI 10/9000 -S90  	  
Fabrikat:  	 ITALVIBRAS  	  
Leistung, zus. 15 kW  

Fliehkraft, zus.: 170 kN
Nennspannung: 400 V
Stromaufnahme,zus.: 28 A
Netzfrequenz:50	Hz
Stromart: Drehstrom	
Schutzart: IP 56	
Drehzahl: 1000 1/min
Schwingweite, max.:4,5	mm
Anstellwinkel: 40 °	
Drehmoment der Befestigungsschrauben: 873 Nm
USE 1400 x 3500 mm Ref.-Nr:3813  E 400 FS Schöpfrad

Leistung: max. 400 - 500 t/h
Körnung: z Zt. 0 - 2 mm
Trogbreite: ca. 6.000 mm
Troglänge: ca. 8.000 mm
Antrieb: 15,0 kW
Raddurchmesser: 6.500 mm
Radbreite: 1.400 mm
Becheranzahl: 28 Stck.
Gewicht: ca. 37.000 kg

1 vollautomatische Drehzahlreglung für Schöpfrad E 400 FS Ref.-Nr:3812 Probenehmer Probenehmer Ref.-Nr:3811 Büro- und Mannschaftscontainer Büro- und Mannschaftscontainer

3 StĂĽck BĂĽro- und Mannschaftscontainer Ref.-Nr:3810 780 m / 1200 mm  Bandgeschwindigkeit: 1,31 m/s  	  
 Drehstrom -Schleifring -Motor: 160 kW  	 
 Motor-Getriebe: Elastische Bolzenkupplung  	 
 Stirnradgetriebe: 165 kW	 
 Getriebe -Band: Elastische Klauenkupplung 10,000 - 180 - 220 radial  	 
 Antriebstrommel: Durchmesser 1250 mm, Trommelbreite 1400 mm  	 
 Umlenktrommeln: 2 Stck.: Durchmesser 1000 mm, Trommelbreite 1400 mm  	 
  	         4 Stck.: Durchmesser  630 mm, Trommelbreite 1400 mm  
 Spannstation mit  
 Spanngewicht: 14,000 kp (ohne FĂĽllung)  	 
780 m / 1200 mm
Ref.-Nr:3809 Sortieranlage Sortieranlage fĂĽr die Sortierung von HausmĂĽll, SperrmĂĽll und Gewerbeabfall. 


Die Hauptanlagenteile bestehen neben den Förderbändern aus folgenden Anlagenteilen:
 
Materialaufgabe - 3 Aufgabetrichter / 3 Plattenabzugsbänder
Primärsiebung – 2 Trommelsiebe <100 mm, 100 – 300 mm, > 300 mm
Misch-und Homogenisierungssieb
manuelle Stör- und Schadstoffauslese
Entschrottung – 5 Magnetabscheider
Zerkleinerung - 2 HammermĂĽhlen
Sekundärsiebung – Trommelsieb < 20 mm,20 - 60 mm, > 60 mm
Sichtung - 1 Rotationswindsichter und 2 Zick-Zack-Windsichter
2 Puffersilos
Containerpressstation fĂĽr RestmĂĽll
Handlesestrecke mit Ballenpresse

Verfahrensbeschreibung 
Klassierbereich
Mittels Polypgreifer wurde der Müll auf Plattenabzugsbändern aufgegeben, 
die die Anlage mit veränderbarem Massenstrom beschickten.
 In zwei identisch angelegten Primärtrommelsieben wurde der Müll in die Fraktion
 < 100 mm, 100 bis 300 mm und > 300 mm getrennt.
 
Die Fraktion kleiner 100 mm enthielt ĂĽberwiegend nativ-organische Bestandteile
und diente als Ausgangsstoff fĂĽr die Herstellung der Kompostrohmasse.
Zunächst wurden mittels Überbandmagnetabscheider die Eisenbestandteile
weitestgehend abgetrennt. AnschlieĂźend erfolgte in einer Trommel durch 
schonende Zerkleinerung leicht zerkleinerbarer Bestandteile ein Materialaufschluss,
so dass in der nachfolgenden Siebstufe unter Ausnutzung der Kornbandverschiebung
ein großer Teil der noch im Stoffstrom enthaltenen Störstoffe abgetrennt werden konnte.
Die Fraktion 100 bis 300 mm und größer 300 mm dienten als Ausgangsstoff für die
Produktion von Brennstoff, Papierfaserstoff und Kunststoff. Die Aufbereitung erfolgte
fĂĽr beide Fraktionen in gleicher Weise mit dem einen Unterschied, dass fĂĽr die 
Überkornfraktion noch eine zusätzliche manuelle Störstofflesestelle eingerichtet
wurde, um das Schadensrisiko fĂĽr die nachgeschalteten Maschinen zu mindern.
 
Zerkleinerung
Um einen fĂĽr die nachfolgende Sichtung optimalen Aufschluss zu erzielen, wurde
die Fraktion größer 100 mm nach vorausgegangener Eisenabtrennung mittels 
Überbandmagnet zunächst in einer vertikalen Hammermühle zerkleinert und 
anschließend der Sekundärsiebung zugeführt. Die Zerkleinerte Fraktion hatte
einen Anteil von ca. 95 % < 100 mm.
 
Sekundärsiebung
In dieser Siebstufe wurden Sprödstoffe, die in der selektiv wirkenden Hammermühle
weitaus stärker zerkleinert wurden, aus dem Aufbereitungsprozess ausgeschleust. 
AnschlieĂźend erfolgte eine Absiebung mit dem Ziel einer Mengenstromteilung zur 
Beschickung der beiden Windsichteranlagen. Dabei war es durchaus gewollt, 
dass durch die schon erwähnte selektive Wirkung der Zerkleinerung zwei Stoffströme
unterschiedlicher Zusammensetzung entstanden.
 
Sichter
Der Siebdurchfall der Sekundärsiebung war papierangereichert und wurde
in einem Zick-Zack-Windsichter in Leicht- und Schwerfraktion getrennt. 
Diese Leichtfraktion - vorwiegend Papier – wurde über einen Kurzzeitspeicher
vergleichmäßigt und stellte den Rohstoff für die Brennstofflinie (nicht mehr vorhanden) dar.
Im Gegensatz zum Siebdurchfall wurde der SiebĂĽberlauf kunsstoffangereichert. 
Er wurde in einem Rotationswindsichter ebenfalls in Leicht- und Schwerfraktion 
aufgetrennt. Auch hier erfolgte eine Vergleichmäßigung über einen Kurzzeitspeicher, 
bevor er der Papier-/Kunstofftrennung (nicht mehr vorhanden) zugefĂĽhrt wurde.

 
Sortierbereich
Magnetabscheidung
Die Abscheidung des Eisenschrottanteils erfolgte an insgesamt 5 Ăśberbandmagneten. 
Neben einem Magnet für die Fraktion 0 – 100 mm waren 2 Magnete für die Fraktion 
100 – 300 mm installiert. Zwei weitere Magnete entschrotteten zum einen die Sperrmülllinie
unmittelbar nach der Hammermühle sowie die Fraktion 0 – 100 mm der Gewerbemülllinie
(sofern der Alternativbetrieb eingeschaltet war)
Der Eisenschrott aller Entnahmestellen wurde auf einem Gurtförderer gesammelt 
und in Container gefördert.
 
Handsortierung
Die Gewinnung von Wertstoffen guter Qualität erfolgte mittels Handauslese. 
Hierzu war – von der maschinellen Sortierung abgekoppelt – 
eine separate Handsortierstrecke eingerichtet worden. Sie verfĂĽgte ĂĽber einen eigenen
Annahmebereich in der Verfahrenstechnikhalle, wo geeignete GewerbemĂĽllchargen
und Sammelware, z.B. aus StraĂźensammlungen, angeliefert wurden. 
Ăśber ein Kanalband wurde eine Leseebene beschickt, die nach Bedarf 
mit bis zu acht Personen besetzt werden konnte.
Die Auslese konnte sowohl als Negativ- wie auch als Positivauslese betrieben werden. 
Die aussortierten Wertstoffe, in der Hauptsache Papier, Pappe und Kunststofffolien, 
konnten lose in Container gesammelt oder zu Ballen verpresst werden.
 
Reste aus Klassier- und Sortierbereich
FĂĽr das Ăśberkorn aus der Kompostrohstoffabsiebung, den Feinanteil aus der
Sekundärabsiebung und die in den beiden Sichtern erzeugte Sichterschwerfraktion
 gab es noch keine geeigneten Trennverfahren, um die zweifelsohne noch 
enthaltenen Wertstoffe, wie z.B. Papier und Kunststoffe, einer sinnvollen
 Weiterverarbeitung zuzufĂĽhren. Sie wurden auf der Restedeponie abgelagert. 
Die Verladung erfolgte ĂĽber eine Containerpressstation in Presscontainer.


Sortieranlage Ref.-Nr:3808 B3 SH4 1 StĂĽck gebrauchtes Getriebe
Hersteller: Flender
Typ: B3 SH4
Antriebsleistung: 13,5 kW
n1= 1500; n2= 49,63 B3 SH4 Ref.-Nr:3807 Entstaubungsanlage Entstaubungsanlage - Radial Ventilator
Hersteller: FB Filter Bau GmbH
Typ: RGE-031-056015-00
Baujahr: 1995
Antriebsleistung: 36 kW Entstaubungsanlage Ref.-Nr:3806 GS 1500/4000/2 DD-Siebmaschine
Freischwinger-GroĂźstĂĽck-Sieb,
zum Absieben von Siebgut im Trennbereich von ca. 50-120 mm
bei maximaler Aufgabestückgröße von ca. 250 mm.
Hersteller: IBAG/Krupp
Typ: GS 1500/4000/2
Baujahr: 1985

Bedienungsanleitung und Ersatzteilliste vorhanden. GS 1500/4000/2 Ref.-Nr:3804 35 m / 650 mm Wasserlandband
Hersteller: FAS Fördertechnik
Antrieb: 11 kW Stiebel-Kegelstirnrad-Getriebe 35 m / 650 mm
  Seite     1  2  3  4  5  6  7  8  9  10  11  12  13  14  15  16  17  18  19  20  21  22  23  24  25  26  27  28  29  30  31  32  33  34
  35  36  37  38  39  40  41  42  43  44  45  46  47  48  49  50  51  52  53  54  55  56  57  58  59  60  61  62  63  64  65  66  67  68  69
  70  71  72  73  74  75  76  77  78  79  80  81  82  83  84  85  86  87  88  89  90  91  92  93  94 95 96 97 98 99 100 101 102 103 104
 105 106 107 108 109 110 111 112 113 114 115 116 117 118 119 120 121 122 123 124 125 126 127 128 129 130 131 132 133 134 135 136 137 138 139
 140 141 142 143 144 145 146 147 148 149 150 151 152 153 154 155 156 157 158 159 160 161 162 163 164 165 166 167 168 169 170 171 172 173 174
 175 176 177 178 179 180 181 182 183 184 185 186 187 188 189 190 191 192 193 194 195 196 197 198 199 200 201 202 203 204 205 206 207 208 209
 210 211 212 213 214 215 216 217 218 219 220 221 222 223 224 225 226 227 228 229 230 231 232 233 234 235 236 237 238 239 240 241 242 243 244
 245 246 247 248 249 250 251 252 253 254 255 256 257 258 259 260 261 262 263 264 265 266 267 268 269 270 271 272 273 274 275 276 277 278 279
 280 281 282 283 284 285 286 287 288 289 290 291 292 293 294 295 296 297 298 299 300 301 302 303 304 305 306 307 308 309 310 311 312 313 314
 315 316 317 318 319 320 321 322 323 324 325 326 327 328 329 330 331 332 333 334 335 336 337 338 339 340 341 342 343 344 345 346 347 348 349
 350 351 352 353 354 355 356 357 358 359 360 361 362 363 364 365 366 367 368 369 370 371 372 373 374 375 376 377 378 379 380 381 382 383 384
 385 386 387 388 389 390 391 392 393 394 395 396 397 398 399 400 401 402 403 404 405 406 407 408 409 410 411 412 413 414 415 416 417 418 419
 420 421 422 423 424 425 426 427 428 429 430 431 432 433 434 435 436 437 438 439 440 441 442 443 444 445 446 447 448 449 450 451 452 453 454
 455 456 457 458 459 460 461 462 463 464 465 466 467 468 469 470 471 472 473 474 475 476 477 478 479 480 481 482 483 484 485 486 487 488 489
 490 491 492 493 494 495 496 497 498 499 500 501 502 503 504 505 506 507 508 509 510 511 512 513 514 515 516 517 518 519 520 521 522 523 524
 525 526 527
ÜBER UNS   ANGEBOTE   ARCHIV   KONTAKT